Beratungsstelle Jugend und Beruf

Unsere pädgogischen Fachkräfte in der Beratungsstelle Jugend und Beruf beraten und begleiten Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre, die eine berufliche Perspektive suchen oder eine fachliche Begleitung bei der Bewältigung beruflicher und persönlicher Schwierigkeiten in Anspruch nehmen wollen.

Unsere Angebote:

  • Einzelberatung kurzfristig
  • Begleitung über einen längeren Zeitraum
  • Berufsorientierung und Berufsfindung, Erkennen der Fähigkeiten und Stärken
  • Tipps rund um das Thema „Beruf“
  • Unterstützung bei der Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatzsuche
  • Hilfen bei der Bewerbung
  • Begleitung bei der Bewältigung beruflicher und persönlicher Probleme
  • Beratung und Hilfen vor und während einer Ausbildung

Ebenfalls bieten wir Seminare an zu Themen rund um den Übergang von der Schule in den Beruf.

  • Seminare für Gruppen (Berufsorientierungsseminare, Training von Vorstellungsgesprächen, Telefontraining, Praktikumsvorbereitung/-auswertung, Soziale Kompetenzen…)
  • Seminare zur Kompetenzfeststellung für Jugendliche
  • Elternberatung & Elternabende rund um den Übergang Schule-Beruf

Sie interessieren sich für die Beratungsstelle Jugend und Beruf? Rufen Sie uns gerne an!

Kirsten Greiner

Beratungsstelle Jugend und Beruf

Telefon: 05251 1228-22
Swetlana Heinz

Beratungsstelle Jugend und Beruf
Via Helene

Telefon: 05251 1228-30
Stefanie Pipiale

Teilhabemanagement
SchuBS Pflege
Beratungsstelle Jugend und Beruf

Telefon: 05251 122838
Markus Groß

Beratungsstelle Jugend und Beruf
Internationale Klasse BonVIA

Telefon: 05251 1228-54

Die Beratungsstelle Jugend und Beruf wird finanziert durch Mittel aus dem Kinder- und Jugendförderplan des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt und des Kreises Paderborn sowie durch IN VIA-Eigenmittel.

Fachberatung Teilzeitausbildung

Im Rahmen der Fachberatung für Teilzeitausbildung führen wir das Projekt „TEP-Teilzeitberufsausbildung-Einstieg begleiten-Perspektiven öffnen“ durch. Das Projekt gliedert sich in eine 4-6-monatige Vorbereitungsphase und eine 6-8-monatige Begleitphase.

In Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Kreis Paderborn, der Agentur für Arbeit Paderborn, der Handwerkskammer OWL, der Industrie- und Handelskammer OWL und regionalen Betrieben begleiten wir Menschen mit Familienverantwortung in eine qualifizierte Teilzeitausbildung.

Chancen für junge Eltern und pflegende Angehörige

Durch die Fachberatung für Teilzeitausbildung werden ausbildungsinteressierte Menschen mit Familienverantwortung individuell begleitet, in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes eine Erstausbildung in Teilzeit (ca. 30 Std. / Woche) oder in Vollzeit aufzunehmen und erfolgreich zu beenden.

Ausbildungsbereite Betriebe erhalten alle für eine Teilzeitberufsausbildung relevanten Informationen und Unterstützungsleistungen, um einen erfolgreichen Abschluss einer Teilzeitausbildung zu ermöglichen bzw. zu gewährleisten.

Die IN VIA-Fachberatung für Teilzeitausbildung wurde durch PHINEO gemeinnützige AG, Themenreport “Hartz geklingelt? Jugendlichen echte Berufsperspektiven schaffen” als eines von bundesweit 18 Top-Projekten für die besonders wirkungsvolle Arbeit ausgezeichnet. Lesen Sie mehr unter www.phineo.org

Sie interessieren sich für die Fachberatung Teilzeitausbildung? Rufen Sie uns gerne an!

Eva Grosche

Fachberatung Teilzeitausbildung

Telefon: 05251 1228-65
Fachberatung TAFF- Beratung und Qualifizierung junger Geflüchteter zur Berufsintegration in Teilzeit

Inhalt folgt

Integrationscoaching

Unsere Fachkraft im Integrationscoaching ist Ansprechpartnerin für alle Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, die bei IN VIA an einem Kurs oder einem Projekt teilnehmen, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen und Interesse an der Entwicklung einer beruflichen Perspektive haben. Das Angebot richtet sich damit an jugendliche und erwachsene Personen mit gesichertem und noch ungesichertem Aufenthalt (z.B. Duldung, Aufenthaltsgestattung), vorübergehendem oder dauerhaftem Bleiberecht.

Wir beraten und begleiten die Teilnehmenden überwiegend in Einzelkontakten individuell auf dem Weg in eine berufliche Integration im Rahmen eines Coachings. Bei Bedarf finden Gruppentermine statt (z.B. Vorstellungsgespräche üben, Telefontraining, Einführung in die Arbeitssicherheit, …).

Das Coaching erfolgt nach einem ressourcenorientierten und systemischen Ansatz. Dabei werden berufliche Erfahrungen und Vorstellungen genauso in den Blick genommen wie persönliche Belastungsmomente. Der Integrationscoach organisiert in Abstimmung mit den betreuenden Lehrkräften und Pädagogen den Hilfe- und Förderprozess.

Das Projekt hat zum Ziel, die Chancen von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte einschließlich Flüchtlingen auf eine berufliche Integration in den Arbeitsmarkt zu verbessern.

Sie interessieren sich für das Integrationscoaching? Rufen Sie uns gerne an!

Petra Rölle

Integrationscoaching, Teilhabemanagement

Telefon: 05251 1228-21
Jugendmigrationsdienst

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vom 12. bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres mit Migrationshintergrund erhalten sozialpädagogische Begleitung und Beratung bei persönlichen Anliegen sowie zu Fragen rund um die schulische und berufliche Eingliederung.

Unser Ziel ist es, den zugewanderten jungen Menschen zu ermöglichen, sich einen angemessenen Platz in unserer Gesellschaft zu verschaffen.  Regelmäßige Sprechstunden bieten wir am Bonifatius-Zentrum für Spracherwerb und Integration an.

Englisch: Regardless of descent and confession we give information and assistance for all young immigrants up to the age 27.

Französisch: Information et orientation pour tous les jeunes immigrants agés de moins de 27 ans, indépendamment de leur provenance et de leur religion.

Polnisch: Poradnictwo i pomoc dla młodzieźy w wieku do 27 lat, niezaleźnie od waszego pochodzenia i religii.

Türkisch: 27 yaşina kadar olan genç göçmenlere dini ve uyrugunu ayirt etmeden yardim ve danişma

 Russisch: Консультации и помощь для всех молодых переселенцев до 27 лет, вне зависимости от страны их происхождения и религии

 Arabisch:حتى عمر 27 عاما غير متعلق فى الاصل والديانه

المعلومات للمدارس والمهن ودراسه اللغه الالمانيه

المساعده فى املاء الطلبات للسلطات المحليه

المساعده لحل المشاكل الشخصيه

المساعده فى الندماج والتاقلم فى الوطن الجديد

Sprechstunde: montags von 12:30 Uhr bis 13:00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Sie interessieren sich für den Jugendmigrationsdienst? Rufen Sie uns gerne an!

Luzia Ostendorf

Jugendmigrationsdienst, Familienklasse Hövelhof

Telefon: 05251 1228-29 Mob. 0160 95023413

Der Jugendmigrationsdienst wird gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und von der Stadt Paderborn sowie IN VIA-Eigenmittel.

MamaVIA – Beratung für Alleinerziehende

Sind Sie alleinerziehend und würden gerne andere Frauen in Ihrer Situation treffen, Ihre Fragen und Probleme besprechen oder Ihre berufliche Zukunft planen?

Die alleinige Verantwortung für die Erziehung zu tragen, ist eine bereichernde, aber sicherlich auch herausfordernde Aufgabe. Den Alltag zu organisieren, den Bedürfnissen des Kindes bzw. der Kinder gerecht zu werden und dabei auf sich selbst achtzugeben, ist ein Balanceakt.

Unser Beraterinnenteam bietet Ihnen, egal ob alleinstehend, getrenntlebend oder geschieden, professionelle Hilfe zu folgenden Themen an:

  • Bewältigung des Alltags
  • Entlastung, Burnout-Prophylaxe
  • Berufliche Orientierung
  • Vereinbarkeit Familie und Beruf
  • Wirtschaftliche Situation
  • Erzieherische Hilfen

Außerdem laden wir regelmäßig ein zu Gruppenangeboten für Mütter inkl. Kinderbetreuung und für Mütter mit ihren Kindern.

Jeden letzten Dienstag im Monat 09.00 Uhr – 11.00 Uhr laden wir alleinerziehende Frauen zur „Kaffeepause“ in unser Lädchen ein. Kommen Sie einfach vorbei zum lockeren Austausch in gemütlicher Atmosphäre, treffen Sie andere Frauen und stöbern Sie in unserer Kinderabteilung oder in unseren dekorativen Geschenkartikeln. Wir freuen uns auf Sie!

Sie interessieren sich für das Projekt MamaVIA? Rufen Sie uns gerne an!

Jenniffer Hewisch

Integrationskurse
MamaVIA

Telefon: 05251 1228-42

MamaVIA wird aus dem Sonderfonds des Erzbischofs von Paderborn für spezifisch-armutsorientierte Dienste der Caritas  bezuschusst.

Teilhabemanagement

Das Teilhabemanagement ist der Förderbaustein 6 der Landesinitiative „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ und richtet sich an junge Geflüchtete zwischen 18 und 27 Jahren mit einer Duldung oder Aufenthaltsgestattung in der Stadt und im Kreis Paderborn. Die Aufgaben der Teilhabemanagerinnen von IN VIA sind in den Bereichen des Unterstützungsmanagements sowie des Systemmanagements angesiedelt. Im Rahmen des Unterstützungsmanagements nehmen sie eine rechtskreisübergreifende Einzelfallberatung der jungen Geflüchteten wahr und vermitteln in weitergehende Beratungs- und Qualifizierungsangebote und/oder in Ausbildung und Arbeit. Im Rahmen des Systemmanagements stellen die IN VIA Teilhabemanagerinnen Transparenz auf der kommunalen Ebene her, um einen Gesamtüberblick über Angebote und Bedarfe der Kommunen zu entwickeln, sodass mögliche Förderlücken langfristig geschlossen und Doppelstrukturen in der Förderung der (Arbeitsmarkt-) Integration von Geflüchteten vermieden werden.

Sie interessieren sich für das Teilhabemanagement? Dann rufen Sie uns gerne an.

Petra Rölle

Integrationscoaching, Teilhabemanagement

Telefon: 05251 1228-21
Stefanie Pipiale

Teilhabemanagement
SchuBS Pflege
Beratungsstelle Jugend und Beruf

Telefon: 05251 122838
Silvia Steven

Sprachförderung
Teilhabemanagement

Telefon: 05251 1228-63
Sue Looshelders

Clearingstelle, Teilhabemanagement

Telefon: 05251 1228-33