Integrationscoaching

Der Integrationscoach ist Ansprechpartner für alle Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, die bei IN VIA an einem Kurs oder einem Projekt teilnehmen, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen und Interesse an der Entwicklung einer beruflichen Perspektive haben. Das Angebot richtet sich damit an jugendliche und erwachsene Personen mit gesichertem und noch ungesichertem Aufenthalt (z.B. Duldung, Aufenthaltsgestattung), vorübergehendem oder dauerhaftem Bleiberecht.

Die Teilnehmenden werden überwiegend in Einzelkontakten individuell auf dem Weg in eine berufliche Integration im Rahmen eines Coachings beraten und begleitet. Bei Bedarf finden Gruppentermine statt (z.B. Vorstellungsgespräche üben, Telefontraining, Einführung in die Arbeitssicherheit, …).

Das Coaching erfolgt nach einem ressourcenorientierten und systemischen Ansatz. Dabei werden berufliche Erfahrungen und Vorstellungen genauso in den Blick genommen wie persönliche Belastungsmomente. Der Integrationscoach organisiert in Abstimmung mit den betreuenden Lehrkräften und Pädagogen den Hilfe- und Förderprozess.

Das Projekt hat zum Ziel, die Chancen von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte einschließlich Flüchtlingen auf eine berufliche Integration in den Arbeitsmarkt zu  verbessern durch ein Angebot an Beratung und Coaching bis hin zur Vermittlung in Weiterbildung, Ausbildung und Arbeit.

Ziel des Integrationscoaching ist es, eine doppelte Wirkung zu erzielen: zum einen dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und die Zahl unbesetzter Lehrstellen zu reduzieren, zum anderen zugewanderten und geflüchteten Menschen einen beruflichen Anschluss in Deutschland zu geben.

Petra Rölle

Integrationscoaching, Aktiv in Arbeit - Öffentlich geförderte Beschäftigung

Telefon: 05251 1228-21

p.roelle@invia-paderborn.de