AKTIV in Arbeit durch öffentlich geförderte Beschäftigung

„Öffentlich geförderte Beschäftigung“ ist ein Projekt des Landes NRW, an dem sich IN VIA seit Januar 2013 beteiligt. Das IN VIA-Projekt „AKTIV in Arbeit durch öffentlich geförderte Beschäftigung“ wurde in enger Abstimmung mit der Regionalagentur OWL, dem Jobcenter Kreis Paderborn und dem Kreis Paderborn entwickelt. Ziel des Projektes ist die dauerhafte berufliche Integration Langzeitarbeitsloser auf dem ersten Arbeitsmarkt durch

– eine zweijährige mit Lohnkostenzuschüssen geförderte sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in einer sozialen bzw. gemeinnützigen Einrichtung

– ein individuelles begleitendes Coaching

– eine am Arbeitsplatz orientierte Qualifizierung

– eine wiederholte Kompetenzfeststellung und Kompetenzentwicklung

Nach erfolgter Vermittlung in eine geförderte Beschäftigung gewährleistet IN VIA durch ein begleitendes Coaching die Stabilisierung der Arbeitsverhältnisse, indem die Coaches die Beschäftigten in privat-persönlichen und beruflichen Belangen individuell beraten und unterstützen. Dabei kooperieren sie eng mit den beteiligten Arbeitgebern und sind Ansprechpartner/-innen in Krisen- und Konfliktsituationen.

Um eine dauerhafte Berufsperspektive zu fördern und das individuelle fachliche Wissen zu aktualisieren, werden für jeden Beschäftigten zielführende Qualifizierungen finanziert. Um die konkreten Qualifizierungsbedarfe zu ermitteln, werden u.a. Kompetenzfeststellungen und regelmäßige Gespräche mit den  Anleiterinnen und Anleitern beim Arbeitgeber durchgeführt.

Ziel ist der Übergang der Beschäftigten in eine ungeförderte dauerhafte Arbeitsstelle zum Ende des Projektes.

An der Finanzierung beteiligen sich das Land NRW mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds, das Jobcenter Kreis Paderborn, der Kreis Paderborn und die kooperierenden Arbeitgeber.

Petra Rölle

Integrationscoaching, Aktiv in Arbeit - Öffentlich geförderte Beschäftigung

Telefon: 05251 1228-21

p.roelle@invia-paderborn.de