•  

Landrat überreicht Zertifikate an Schüler im Projekt BonVIA

Quelle: Kreis Paderborn

Landrat Manfred Müller überreichte im Gregor-Mendel-Berufskolleg  Sprachzertifikate an neu zugewanderte Schüler der internationalen Klasse BonVIA.  „Die Sprache ist der Schlüssel, um in einer Gesellschaft anzukommen und auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen“, sagt Landrat Müller.  Bon VIA wird finanziell durch Mittel des Erzbistums Paderborn gefördert. Das Projekt führt IN VIA in Kooperation mit dem Gregor-Mendel-Berufskolleg durch.

Lehrerin Kirsten Thomas-Ben Farhat bereitete die Schüler am Gregor-Mendel-Berufskolleg gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften von IN VIA auf die Prüfung vor. Drei bis fünf Mal pro Woche lernten sie mit anderen neuzugewanderten Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren Deutsch. Die Klassenbesten wurden dann für das Pilotprojekt „Sprachzertifikate“ zugelassen.

„Die Idee ist, dass ein offizielles und anerkanntes Sprachzertifikat den Jugendlichen die Suche nach Praktika oder Ausbildungsstellen erleichtert“, sagt Josephine Sames. Sie arbeitet im Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Paderborn und koordinierte das Projekt. Auch nach der Prüfung wird sie den Kontakt zu den Jugendlichen und Lehrern halten, um auszuwerten, wie sich ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verändern.

Die Sprachprüfungen wurden nach der TELC-Norm durchgeführt. Sieben Schüler haben sich nach dem Anfängerniveau A2 prüfen lassen, drei nach dem Fortgeschrittenenniveau B1. Die Prüfung legten die Schüler an einem Samstag an der Volkshochschule Paderborn ab. „Man konnte richtig sehen, wie motiviert und stolz sie danach waren“, freuten sich alle Beteiligten.